Häufig gestellte Fragen zur Dualaktivierung

F: Ich will Dualaktivierung machen, habe aber nur Holzstangen
A: DA kann auch mit Holzstangen gemacht werden. Allerdings ist hier die Verletzungsgefahr vor allem im Trab und Galopp für das Pferd höher als mit den Schaumstoffschläuchen.
 
F: Warum werden die Farben Gelb und Blau verwendet ?
A: Pferde sind Dichromaten und haben nur Farbzäpfchen für Gelb und Blau. D.h. Pferde sehen also nur die Farben Blau, Gelb, Schwarz, Weiß und (den Rest) Grautöne. 
 
F: Funktioniert DA auch mit anderen Farben als Gelb und Blau ?
A: Der Effekt der DA wird geringer, da eine Säule der DA wegfällt. Die anderen Säulen greifen aber trotzdem. 
 
F: Das Allgäu ist weit weg; Wo kann ich sonst einen Kurs zur Dualaktivierung belegen ?
A: Auf der Homepage von Michael Geitner sind alle DA-Trainer aufgeführt. Bestimmt ist auch jemand in Ihrer Nähe dabei. 
 
F: Kann auch jemand zu mir kommen und mit mir und meinem Pferd DA machen?
A: Das machen wir natürlich auch. Enfach Kontakt mit uns aufnehmen. 
 
F: Ist Dualaktivierung nur für Freizeitreiter geeignet?
A: Nein, Dualaktivierung fördert jedes Pferd, ob Sie Spring- oder Dressurreiter sind oder Englisch bzw. Western reiten. Es ist reitweise übergreifend. Das Trainingsprogramm wird auf das jeweilige Pferd angepasst. 
 
F. Ersetzt Dualaktivierung den Reitunterricht?
A: Nein, aber Dualaktivierung ist eine sehr sinnvolle Ergänzung dazu. Z.B. dadurch, dass das Pferd entspannter in den Übungen wird, hat es eine entspannende Rückwirkung auf den Reiter, der in einen besseren Sitz kommt. 
 
F: Warum dauert in der DA eine Einheit nur 25 Minuten?
A: Wir arbeiten hoch konzentriert mit unserem Pferd, auch im Schritt. Nach den 25 Minuten sinkt die Konzentrationsfähigkeit und Leistungsfähigkeit rapide ab. Das ist nicht zu vergleichen mit 1 Stunde Abteilungsreiten. 
 
 
replica watch